Einzelbeitrag Titel

Einzelbeitrag Untertitel/Bildtext/Beschriftung

17. Nationales Strassenrennen Oberwangen (CH)

Beim Auftaktrennen des VC Fischingen in Oberwangen feierten die Nachwuchsfahrer des RSC Biberach die ersten Erfolge. Justin Bellinger und Moritz Bader sicherten sich das Gelbe Trikot des Gesamtführenden im Vier Länder Cup.

2015_04_19_4LCup_Fischingen_P000Die RSC Fahrer Justin Bellinger und Rike Fütterling starteten gemeinsam in der Altersklasse U11. Schon beim Start setzten sich beide mit zwei weiteren Fahrern vom Feld ab. „Ab der halben Renndistanz haben Rike und ich die zwei Verfolger abgeschüttelt“, sagte Bellinger. Nach zehn Kilometern und einem riesigen Vorsprung kamen Bellinger auf Platz eins und Fütterling auf Platz zwei ins Ziel. Mit seinem Sieg übernahm Bellinger auch gleich die Führung in der Gesamtwertung des Vier Länder Cup. Yannick Schechinger, der auch in der Altersklasse U11 gestartet war, erreichte in seinem ersten Lizenzrennen mit Rang 6 gleich eine Top-Ten Platzierung. „Es war sehr aufregend beim ersten lizenzierten Rennen mitzufahren“, sagte Schechinger.
Für Jule Fütterling war es schwer im Feld der Schülerklasse U13 das Tempo mitzugehen. Sehr früh im Rennverlauf fiel sie zurück und landete am Ende auf Rang zwölf. In der Alterskasse U15 mussten die RSC Fahrer Moritz Bader, Henry Fütterling und Erik Weggenmann 31 Kilometer auf dem welligen Rundkurs bewältigen. „Anfangs sind wir noch locker zusammengefahren“, sagte Bader, „aber dann wurde immer wieder attackiert“. Mehrmals versuchte auch Weggenmann sich vom Feld zu lösen. „Ich habe immer wieder versucht wegzufahren, aber die haben alle zu gut aufgepasst“, sagte er. Im Schlussspurt belegte Bader Rang fünf vor seinem Vereinskollegen Henry Fütterling, der sechster wurde. Erik Weggenmann rollte als 19. durch das Ziel. „Am Ende war einfach die Kraft weg“, beteuerte er.
Bei den Juniorinnen U19 ging Isabell Seif vom RSC Biberach ins Rennen. „Schon am Anfang ging es gleich zur Sache“, sagte Seif. „Wir sind ständig ein zügiges Tempo gefahren und es wurden jede Runde mehrere Attacken gefahren“. Ab der dritten Runde konnten sich dann zwei Fahrerinnen vom Feld lösen. Seif schaffte es kurz mit zwei weiteren Fahrerinnen vorne aus der Spitze zu fahren, wurde aber vom Feld wieder gestellt. Beim Zieleinlauf sprintete sie zu Platz fünf. (AI)

Die detailierten Ergebnisse unter 2015_04_19_4L-Cup_Fischingen_Ergebnis!

Bilder zum Rennen direkt hier!