Einzelbeitrag Titel

Einzelbeitrag Untertitel/Bildtext/Beschriftung

36. Auffahrtskriterium Diessenhofen

Die vierte Etappe des Vier Länder Cup fand am vergangenen Donnerstag in Diessenhofen statt. Bester Nachwuchsfahrer des RSC Biberach war Justin Bellinger, der sich den Sieg in seiner Altersklasse sicherte.

 RSC_2015_05_14_4L_Diessenhofen_P000Die RSC Fahrer Justin Bellinger, Tim Schaffran, Yannick Schechinger und Rike Fütterling mussten in der Altersklasse U11 zehn Runden meistern. Schon nach dem Start konnte sich Bellinger mit drei Fahrern vom Feld absetzen. Fütterling verpasste die Attacke von ihrem Vereinskollegen und versuchte, mit Schaffran an die Spitzengruppe aufzuschließen. Doch der in Führung liegende Bellinger konnte einen großen Vorsprung herausfahren und sicherte sich im Zieleinlauf den ersten Platz. Tim Schaffran behauptete sich in der Verfolgergruppe und sprintete zu Platz fünf. Rike Fütterling belegte ganz knapp dahinter Rang sechs, Yannick Schechinger landete auf Rang acht

Im Rennen der Schüler U13 wurde ein sehr hohes Tempo gefahren. Jule Fütterling hatte den Attacken kaum etwas entgegen zu setzen und fiel zurück. Nach 16 Runden und 14 Kilometern belegte sie Platz 16.

Für Henry Fütterling und Erik Weggenmann ging es in der U15 Altersklasse über 20 Runden ins Rennen. Mehrfach versuchte Weggenmann sich vom Feld zu lösen, jedoch ohne Erfolg. „Ab der drittletzten Runde bin ich dann endlich weggekommen“, sagte er. Doch in der letzten Runde wurde Weggenmann wieder vom Feld gestellt. „Die Kraft war leider am Ende“, sagte der RSC Fahrer. „Ich hatte echt gehofft dass es bis zum Ende reicht“. Im Zielsprint belegte er Rang 15. Fütterling gestaltete am Anfang das Renngeschehen aktiv mit. Er konnte aber im Verlauf des Rennens keine Wertungsrunde für sich entscheiden und fuhr am Ende als zwölfter durchs Ziel.

Lars Weggenmann bestritt in der Jugendklasse U17 sein Rennen. Schon am Anfang wurde ein sehr hohes Tempo gefahren. Weggenmann musste deswegen häufig abreißen lassen, konnte sich aber immer wieder in das Feld zurück kämpfen. Nach 35 Runden belegte er Rang 15. |AI|

Den Bericht des Amateurrennens sowie Bilder vom Veranstalter vom RRC Diessenhofen über die Links!