Einzelbeitrag Titel

Einzelbeitrag Untertitel/Bildtext/Beschriftung

40. Niederwangener Rennen

Für die Schülermannschaft des RSC Biberach ging es am vergangenen Samstag, 25.04.2015, zur ersten Etappe des BaWü Schüler Cup in Niederwangen. Mit seinem Sieg in der Altersklasse U11 konnte sich Justin Bellinger das Gelbe Trikot des Gesamtführenden sichern.

2015_04_25_BaWue_Cup_Niederwangen_P000Auf dem bergigen Rundkurs mussten die U11 Schülerfahrer Justin Bellinger, Rike Fütterling, Tim Schaffran und Yannick Schechinger zwölf Kilometer fahren. Es wurde getrennt gewertet. Schon zu Beginn des Rennens setzte sich Bellinger mit einem weiteren Fahrer vom Feld ab. Fütterling fuhr in der Verfolgergruppe dahinter. In der letzten Runde attackierte eine Fahrerin aus der Verfolgergruppe heraus und konnte zur Spitzengruppe aufschließen. Bellinger belegte im Schlusssprint den ersten Platz. Fütterling sicherte sich in der weiblichen U11 Schülerklasse Rang zwei. Tim Schaffran rollte als vierter, Schechinger als fünfter durchs Ziel.
DieU15 Schülerfahrer Moritz Bader, Erik Weggenmann und Henry Fütterling mussten fünf Runden und 31 Kilometer bewältigen. „Die ersten zwei Runden sind wir harmlos gefahren, doch ab der dritten Runde gab es richtig gefährliche Attacken am Berg“, so Bader. Das Feld teilte sich in mehrere Gruppen. Bader blieb in der Spitzengruppe. In den Runden vier und fünf wurde immer wieder attackiert. Bader musste häufiger am Berg abreißen lassen, konnte aber den entstandenen Abstand wieder zufahren. „Vor der Abfahrt zu Start und Ziel hatte ich ein größeres Loch“, sagte Bader. „Leider bin ich dadurch in einer schlechten Position gewesen“. Im Schlussspurt erreichte er Rang vier. Weggenmann kam als zwölfter durchs Ziel. Für Fütterling lief das Rennen nicht wie erwartet: „Zwei Fahrer sind ineinander gefahren und ich bin leider über beide gestürzt“. Am Ende fuhr er zu Rang 24.
Der Jugendfahrer Julian Barth startete in ein schnelles U17 Rennen. Nach mehreren Attacken sprengte das Feld in mehrere Gruppen. Barth konnte sich in der Vierköpfigen Spitzengruppe einordnen. In der vorletzten Runde wurde die Gruppe um Barth von drei Fahrern eingeholt. Auch in der letzten Runde schafften es zwei Fahrer an die Spitze aufzuschließen. „Am Schlussanstieg gab es nochmal eine Attacke bei der ich mit zwei Fahrern abreißen lassen musste“, so Barth. Im Schlussspurt erkämpfte er sich Rang acht.
Bei den Anfängern startete Julia Servay für den RSC Biberach. Mit großem Abstand kam sie vor ihren Kontrahenten als erste ins Ziel. „Ich bin total glücklich über meinen Sieg“, so Servay.
In der Jedermannklasse startete Alexander Israel für den RSC Biberach. Zu Beginn des Rennens wurde noch ein gemächliches Tempo gefahren. Doch ab der halben Renndistanz wurde es schneller. „Mehrere Angriffe am Anstieg haben das Feld dann stark verkleinert“, sagte Israel. In der letzten Runde konnte sich ein Fahrer vom Feld lösen. „Den haben wir leider nicht mehr eingeholt“, so Israel weiter. Am Ende sprintete er zu Platz fünf. (AI)

Die detaillierten Ergebnisse sind unter Ergebnis 40. Niederwangener Rennen zu finden!

Direkt zu den Bildern geht’s hier – viel Spaß beim Stöbern 😉