Einzelbeitrag Titel

Einzelbeitrag Untertitel/Bildtext/Beschriftung

Deutsche Meisterschaften Bahn Berlin 2015

Bei den Bahnrad-Wettkämpfen vom 10. – 14.06.2015 im Berliner Velodrom haben Laura Süßemilch und Isabell Seif mit ihren Teamkolleginnen Gold in der 4000m-Mannschaftsverfolgung gewonnen! Zudem verteidigte Laura ihren Meistertitel im Punktefahren aus dem vergangenen Jahr.

Die Radsportlerinnen Laura Süßemilch und Isabell Seif starteten am Mittwoch in der Einerverfolgung über 2000m. Mit einer Zeit von 2:33 Minuten qualifizierte sich Süßemilch vorweg für das kleine Finale und konnte sich am Ende über Bronze freuen. Seif belegte in dieser Disziplin Platz zehn. „Die Zeit war leider nicht so super, darüber bin ich ein bisschen enttäuscht“, sagte sie.

RSC_2015_06_xx_DM_Bahn_Berlin_P01
Am Freitag standen für beide Fahrerinnen zusammen mit ihren Teamkolleginnen Franziska Brauße (TSV Betzingen) und Katja Breitenfellner (RSV Öschelbronn) die Mannschaftsverfolgung an. „Von uns vier startete ich an zweiter Position und hatte die Aufgabe das Tempo nach dem Antritt und ersten Wechsel hochzuziehen und zu halten“, erzählte Süßemilch. „Durch die perfekte Vorbereitung lief das ganze Rennen gleichmäßig und technisch fehlerfrei ab“. Im Finale reichte es mit einer Zeit von 4:53 Minuten auf 4000m zu Gold. Seif: „Deutsche Meisterin in der Mannschaftsverfolgung ist echt ein Traum, da hat alles gepasst“.

RSC_2015_06_xx_DM_Bahn_Berlin_P04
Am letzten Wettkampftag wurde das Punktefahren ausgetragen. „Für mich persönlich eines der wichtigsten Rennen des Jahres“, so Süßemilch. 60 Runden mussten gefahren werden und jede zehnte Runde gab es Punkte. Schon nach der 15. Runde setzte sich Süßemilch mit drei weiteren Fahrerinnen vom Feld ab und gemeinsam fuhren einen Rundengewinn heraus. Auch in den weiteren Wertungen holte sich die RSC Fahrerin wertvolle Punkte und sicherte sich so Gold. „Im Ganzen bin ich sehr zufrieden, da ich in allen gestarteten Disziplinen eine Medaille geholt habe“, sagte die Deutsche Meisterin, „besonders glücklich macht mich, dass ich im Punktefahren meinen Meistertitel verteidigen konnte“. Seif beendete dieses Rennen auf Platz sieben. „Eigentlich wollte ich da mehr erreichen“, beteuerte sie.

Herzlichen Glückwunsch an die RSC-Mädels und dem Team Mangertseder-WRSV (AI)

Fotos:
http://www.Frontalvision.com/ Arne Mill

Beitrags- / Titelbild von links:
Breitenfellner/Süßemilch/Seif/Brauße (über Team Mangertseder-WRSV/Fontalvision.com)

Ausführlicher Pressebericht und Bildergalerien über www.turus.net