Einzelbeitrag Titel

Einzelbeitrag Untertitel/Bildtext/Beschriftung

Deutsche Meisterschaften U15 | U17 | U19

Der RSC 1962 Biberach e.V. richtet am 17. Juni 2018 die Deutschen Meisterschaften Nachwuchs auf der Straße für die Altersklassen U15m|w – U17m|w – U19m|w aus. An diesem Tag werden 500 bis 600 Sportler aus allen deutschen Landesverbänden in Reinstetten erwartet. Beim Vor-Ort-Termin am 16.01.2018 wurde die geplante Strecke Günter Schabel, dem Vizepräsident Leistungssport beim DM-Veranstalter, dem Bund Deutscher Radfahrer (BDR), und Peter Pagels, Koordinator Straßenrennsport beim BDR, vorgestellt.

Die Radsportler müssen in den verschiedenen Altersklassen unterschiedliche Distanzen bewältigen, zwischen rund 38 (2 Runden U15w) und 132 Kilometern (7 Runden U19m). Die Strecke, auf der pro Runde 260 Höhenmeter zu bewältigen sind, „Der schwierigste Anstieg ist der Ortsausgang von Gutenzell in Richtung Eichen.“, charakterisiert Frank Reichel als herausfordernd.  „Der Rundkurs ist sehr anspruchsvoll, sehr windanfällig und sehr selektiv. Es geht immer hoch und runter“, schildert Schabel seine Eindrücke. „Die Zielgerade ist ansteigend. Die Straßen sind in sehr gutem Zustand. Die Strecke ist einer DM absolut würdig.“

Die bisherigen Rennstrecken, auf denen der RINO-Cup in der Vergangenheit ausgetragen wurden, sind aus zweierlei Gründen nicht in Frage gekommen:

  • Im April startet die Baustelle des großen Kreisels in Ochsenhausen. Die daraus resultierenden Umleitungen führen über Rottum und Mittelbuch.
  • Die erforderlichen Streckenumfänge der einzelnen Altersklassen bedingen parallele Starts zweier Rennen. Bei Streckenlängen von 9 – 12 km führen Überrundungen der langsameren Fahrer zu kritischen Wettkampfsituationen für Kampfrichter und Begleitfahrzeugen.

Ochsenhausens Stadtoberhaupt Andreas Denzel blickt mit Vorfreude auf die Veranstaltung: „Es ist schön, dass wir nach der Taekwondo-DM 2017 schon wieder eine DM in Ochsenhausen haben werden. Es ist ein absolutes Highlight, das unsere Stadt über die Region hinaus bekanntmachen wird.“

volle Distanz: 18.8 km
Download
In guter Erinnerung ist die letzte Großveranstaltung vom vergangenen Mai, als der RSC Biberach die Baden-Württembergische Landesmeisterschaften mit rund 300 Sportlern ausgerichtet hat. Durch die größere Anzahl von Rennfahrern als auch der Einsatz von Begleitfahrzeugen wird die Nachwuchs-DM aber eine nochmals größere Herausforderung, die Reichel mit seinem Organisationsteam meistern will. Dieses teilt sich auf in die Bereiche Marketing (Peter Weggenmann und Joe Bellinger), Streckensicherung (Christoph Brauner und Eugen Holzenthaler) und Verpflegung (Robert Kimmich und Susanne Weggenmann). Der DM-Etat wird sich im Bereich zwischen 15 000 und 20 000 Euro bewegen. „Wir brauchen noch einige Sponsoren, sechs bis acht sollten es noch sein. Die können sich gerne beim RSC Biberach melden“, so Weggenmann. Neben den finanziellen Rahmenbedingungen muss der RSC logistisch die erwarteten 800 Sportler, Betreuer und Zuschauer bewältigen. Mit ca. 80 Helfern für die Streckensicherung und Verpflegung, Unterstützung durch regionaler Vereine (z.B. DRK Ochsenhausen) sowie zwei Rennärzten soll die Veranstaltung gestemmt werden. Für die Übernachtungen werden Informationen der Tourist-Informationen per Link zur Verfügung gestellt.

Mit wie vielen Radsportlern der RSC Biberach selbst im Juni am Start sein wird, ist noch völlig offen. „Ich hoffe, dass sich möglichst viele für die DM über die baden-württembergische Meisterschaft qualifizieren können“, sagt Bernhard Lingenhöle, Cheftrainer des RSC Biberach. „Ich bin optimistisch, dass in den einigen Altersklassen mindestens ein RSC-Fahrer dabei sein wird. Unsere Fahrer freuen sich jedenfalls schon darauf.“ Grundlagen dazu werden in der Osterwoche in Italien gelegt, wo hoffentlich gutes Wetter viele Trainingskilometer ermöglicht.