Einzelbeitrag Titel

Einzelbeitrag Untertitel/Bildtext/Beschriftung

Ebringen

Die Biberacher Radsportler Justin Bellinger und Erik Weggenmann holten sich beim 50. Radrenntag in Ebringen den Sieg in ihrer Altersklasse. Rang zwei sicherte sich Rike Fütterling als beste weibliche Starterin.

RSC_2016_08_07_Ebringen_P014

RSC_2016_08_07_Ebringen_P019

RSC_2016_08_07_Ebringen_P002

Die U13 Schülerfahrer Justin Bellinger, Yannick Schechinger und Rike Fütterling starteten gemeinsam ins Rennen. Es wurde getrennt gewertet. Auf dem relativ flachen und kurvigen Rundkurs bestimmten anfangs die Biberacher das Tempo. Im weiteren Rennverlauf attackierten einige Fahrer in den Prämienrunden, jedoch konnte sich keiner lösen. In der vorletzten Runde setzte sich Bellinger mit einem weiteren Fahrer vom Feld ab und sicherte sich mit knappem Vorsprung  den Sieg. Fütterling hingegen platzierte sich geschickt vorne im Feld und wurde am Ende in der weiblichen Schülerklasse Zweite. Der Radsportler Schechinger tat sich im zunehmenden Rennverlauf schwer das Tempo mitzugehen. Mit letzter Kraft schaffte er es nach 18 Runden zu Platz vier.

 

RSC_2016_08_07_Ebringen_P025

RSC_2016_08_07_Ebringen_P028

Erik Weggenmann und Jule Fütterling gingen in der Altersklasse U15 an den Start. Schon früh wurde ein hohes Tempo gewählt und Weggenmann setzte sich an die Spitze. Ab der dritten Runde gelang ihm der Ausreißversuch und er fuhr mit einem anderen Fahrer einen großen Vorsprung heraus. Ab der 17 Runde konnte Weggenmann seinen Verfolger abschütteln und erreichte souverän als Erster das Ziel. Fütterling tat sich hingegen schwer, das Tempo mitzugehen, und belegte am Ende in der weiblichen Klasse Rang vier.

RSC_2016_08_07_Ebringen_P036

RSC_2016_08_07_Ebringen_P037

Lars Weggenmann und Jonas Henger starteten in ein schnelles Rennen. Schon sehr früh konnte sich ein Fahrer vom Feld lösen. Die beiden Jugendfahrer verpassten den Anschluss zur ersten Verfolgergruppe und fielen zurück. Weggenmann kämpfte sich kurz vor Rennende wieder ins Hauptfeld zurück. Nach 40 gefahrenen Runden erreichte er im Zielsprint Rang sieben. Henger beendete das Rennen entkräftet auf Platz zehn.

RSC_2016_08_07_Ebringen_P042

RSC_2016_08_07_Ebringen_P065

Der Juniorfahrer Julian Barth musste 50 Runden bewältigen. Von Anfang bis Ende wurde ein hohes Tempo gefahren. Dem Biberacher Radsportler machte die Hitze zunehmend zu schaffen und er verpasste früh den Anschluss zur Spitzengruppe. In der Verfolgergruppe dahinter setzte er sich am Ende durch und erreichte nach dem Zieleinlauf Platz sechs. (AI)