Einzelbeitrag Titel

Einzelbeitrag Untertitel/Bildtext/Beschriftung

Ellmendingen | Diessenhofen | Offenbach | Volkertshausen

1. Etappe BaWü-Schüler-Cup Ellmendingen

Bei der ersten Etappe des BaWü-Schüler-Cup am vergangenen Sonntag (08.05.2016) in Ellmendingen sicherte sich die U11 Schülerfahrerin Julia Servay das Gelbe Trikot der Gesamtführenden. Sie musste mit den Jungen zusammen starten, es wurde jedoch getrennt gewertet. Auf der bergigen Strecke blieb das Feld lange zusammen. Im Schlusssprint fuhr Servay ihren Kontrahenten davon und siegte. Yannick Schechinger und Dominik Allerdinks mussten in der Altersklasse U13 zwei Runden und 20 Kilometer fahren. Schon am zweiten Anstieg in der ersten Runde teilte sich das Feld in mehrere Gruppen. Beide RSC Fahrer konnten das Tempo nicht mitgehen und fielen in die dritte Verfolgergruppe zurück. Gemeinsam kamen sie ins Ziel und belegten Platz 12 (Schechinger) und Platz 13 (Allerdinks). In der weiblichen Klasse U13 tat sich Rike Fütterling schwer, ihren Gegnern zu folgen. In einer kleineren Gruppe kam sie als sechste ins Ziel.
Die U15 Schülerfahrer Moritz Bader und Erik Weggenmann mussten drei Runden und 30 Kilometer fahren. Noch in der ersten Zieldurchfahrt konnte sich Bader mit einem weiteren Fahrer vom Feld absetzen. Am Ende sprintete er zum Sieg. Weggenmann blieb im Feld zurück und belegte Rang vier. In der Jugendklasse belegte Lars Weggenmann Platz 17 und Jonas Henger bei seinem ersten Radrennen Platz 23. Einige Tempoverschärfungen und Attacken teilte das Feld in mehrere Gruppen. Weggenmann konnte in der dritten Gruppe gut mitfahren und so einige Positionen gut machen. „Mit dem  gesamten Rennen war ich nicht zufrieden und hoffe, dass es bei den nächsten Wettkämpfen besser wird“. Der Juniorfahrer Julian Barth konnte sich in einer kleinen Gruppe hinter dem Hauptfeld halten. Nach 66 Kilometern kam er als 18 ins Ziel. Der Einsteiger Leif-Tayler Börner siegte in seinem ersten Rennen. Der RSC-Fahrer setzte sich auf der verkürzten Strecke an die Spitze des Feldes und ließ im Zielsprint alle hinter sich. „Das hat richtig Spaß gemacht“, schwärmte er nach seinem Rennen.

2. Etappe 4-Länder-Cup Diessenhofen (CH)

Bei der zweiten Etappe des 4-Länder-Cup in Diessenhofen (05.05.2016) hatten die Biberacher Nachwuchsfahrer einige Schwierigkeiten, die starke Konkurrenz aus der Schweiz hinter sich zu lassen. Moritz Bader und Henry Fütterling gelangen mit Platz fünf in ihren Altersklassen die besten Ergebnisse.

RSC_2016_05_05_Diessenhofen_P089

RSC_2016_05_05_Diessenhofen_P110

RSC_2016_05_05_Diessenhofen_P107

In das Auffahrtskriterium starteten Rike Fütterling und Julia Servay vom RSC Biberach. Die beiden U11-Schülerfahrerinnen mussten zehn Runden auf dem 860m langen Kurs fahren. Schon am Start wurde attackiert und es bildeten sich mehrere Gruppen. Fütterling und Servay fielen weit zurück. In der zweiten Verfolgergruppe kämpften sie sich gemeinsam Runde um Runde nach vorn und belegten am Ende Platz sieben (Fütterling) und Platz acht (Servay). Bei den Schülern U13 gingen Justin Bellinger, Anton Thömmes und Yannick Schechinger an den Start. Gleich in der ersten Runde wurde attackiert und Bellinger setzte sich mit mehreren Fahrern an die Spitze des Feldes. In den Wertungsrunden holte sich der Biberacher Radsportler einige Punkte. Doch vier Runden vor Schluss stürzte er schwer und musste vorzeitig das Rennen beenden. Anton Thömmes konnte sich indes im Feld halten und kam am Ende als zehnter ins Ziel. „Das Tempo war echt hoch, aber ich konnte gut mitfahren und bin zufrieden, das es besser gelaufen ist als im letzten Rennen“, so Thömmes. Yannick Schechinger blieb auch sturzfrei und rollte als elfter ins Ziel.

RSC_2016_05_05_Diessenhofen_P109

RSC_2016_05_05_Diessenhofen_P140

RSC_2016_05_05_Diessenhofen_P148

Die U15-Schülerfahrer Moritz Bader und Erik Weggenmann hatten 20 Runden zu fahren. In den ersten Runden des Rennens wurde ein gemächliches Tempo gefahren. Doch ein Sturz in Runde sechs, in dem auch Bader verwickelt war, machte die Rennsituation hektischer. Alle Fahrer versuchten, die entstandene Lücke zum Ausreißer zu schließen. Weggenmann, der durch den Sturz ins hintere Teil des Feldes gerutscht war, setzte in der zweiten Verfolgergruppe zur Aufholjagd an. Auch Bader musste dahinter den Abstand zufahren. Vier Runden vor Schluss konnten sich die beiden Biberacher ins Feld zurück kämpfen. In der letzten Wertungsrunde ergatterte sich Bader noch ein paar wertvolle Punkte und wurde Fünfter. Weggenmann belegte im Schlusssprint Rang 10.

RSC_2016_05_05_Diessenhofen_P041

RSC_2016_05_05_Diessenhofen_P011

RSC_2016_05_05_Diessenhofen_P067

Für den Jugendfahrer Henry Fütterling endete das Rennen auf Platz fünf. Der Biberacher sammelte in den Wertungsrunden wichtige Punkte. „Die Schweizer Fahrer haben einem das Leben schon schwer gemacht“, so Fütterling. „Aber mit Platz fünf bin ich sehr zufrieden“. Julian Barth tat sich in der Juniorenklasse schwer dem Tempo zu folgen. „In der ersten Runde wurde attackiert und ich bin den drei Aussreißern sofort gefolgt. Leider hat es nicht gereicht, die drei zu stellen und bin dann ins Feld zurück gefallen“, erzählte der RSC-Fahrer. Zum Schluss erzielte er nach 40 gefahrenen Kilometern Platz 10.

Großer Preis der Sparkasse Südliche Weinstraße

Für den U15 Fahrer ErikWeggenmann galt es auf dem flachen Kurs in Offenbach (01.05.2016) vier Runden und 25 Kilometer zu bewältigen. Schon kurz nach dem Start attackierten zwei Fahrer. Weggenmann blieb an den Ausreißern dicht dran. Er erhöhte das Tempo immer wieder, bis seine Kontrahenten ihm nicht mehr folgen konnten. Am Ende sicherte er sich mit großem Abstand den Sieg. Der Jugendfahrer LarsWeggenmann musste 50 Kilometer fahren. Nach einem guten Start setzte er sich an die Spitze des Feldes. Doch in der zweiten Runde musste er das Rennen wegen einem Defekt am Rad aufgeben. „Ich bin ziemlich optimistisch in den Wettkampf gegangen und hatte ein gutes Gefühl vorne zu landen“, so Weggenman. „Leider bin ich ziemlich enttäuscht das das Rennen so geendet ist“.
Sparkassen Nachwuchscup
Die Einsteiger Felix und Tim Schaffran starteten hingegen in Volkertshausen (01.05.2016) beim Sparkassen Nachwuchscup. Mit den Altersklassen U13, U15 und U17 gingen die zwei Biberacher gemeinsam ins Rennen. Schon früh setzten sich die beiden Brüder an die Spitze des Feldes. Nach fünf Runden erreichte Tim Schaffran das Ziel als Sieger in der Altersklasse U13. Felix Schaffran hielt das Tempo weiterhin hoch und gewann in der Altersklasse U15 nach sieben Runden das Rennen. (AI)