Einzelbeitrag Titel

Einzelbeitrag Untertitel/Bildtext/Beschriftung

Bericht und Ergebnisse 14° Preis des GranCafe‘ RINO

Beim Heimrennen in Ochsenhausen gelangen der Nachwuchsmannschaft des RSC Biberach einige Podestplatzierungen. Die Schülerfahrerin Julia Servay sicherte sich in ihrer Altersklasse den Sieg. Auch der Biberacher Erik Weggenmann gewann in der Klasse U15.

RSC_2016_06_12_Ochsenhausen_P067

RSC_2016_06_12_Ochsenhausen_P062

Im Schülerrennen der U11 gingen Julia Servay und Jonathan Rinner an den Start. Es wurde getrennt gewertet. Eine Runde und elf Kilometer hatten die Jüngsten auf dem bergigen Kurs zu bewältigen. Bis zum ersten Berganstieg blieben die Fahrer noch zusammen. Doch nach einigen Tempoverschärfungen wurde das Feld geteilt. Beide RSC-Radsportler konnten in der Spitzengruppe mitfahren. Am Ende holte Servay den Sieg in der weiblichen Klasse. Rinner sicherte sich den zweiten Platz in der männlichen Klasse.

RSC_2016_06_12_Ochsenhausen_P052

RSC_2016_06_12_Ochsenhausen_P101

RSC_2016_06_12_Ochsenhausen_P099


Justin Bellinger
, Dominik Allerdinks, Anton Thömmes und Yannick Schechinger hatten im Rennen der Schüler U13 zwei Runden zu fahren. Nach häufigen Ausreißversuchen und zunehmenden Wind in der ersten Runde brach das Fahrerfeld auseinander. Bellinger setzte sich nach einer Attacke mit einem weiteren Fahrer an die Spitze. Beide wurden aber wieder gestellt. Auf den letzten Kilometern startete der RSC-Fahrer einen weiteren Fluchtversuch. Im Zieleinlauf sprintete er zu Platz zwei. Allerdinks und Thömmes fielen nach der ersten Attacke aus dem Feld. Beide Fahrer kamen am Ende mit einer kleinen Gruppe ins Ziel und belegeten Rang zehn (Allerdinks) und Rang vierzehn (Thömmes). Auch Yannick Schechinger konnte das Tempo nicht mitgehen und wurde siebzehnter.

RSC_2016_06_12_Ochsenhausen_P100

RSC_2016_06_12_Ochsenhausen_P115

Moritz Bader und Erik Weggenmann gingen in der Schülerklasse U15 für den RSC Biberach an den Start. Nach vielen Attacken in der zweiten Runde konnte sich Weggenmann vom Feld absetzten und gewann am Ende mit großen Vorsprung. Bader, der im Feld geblieben war, setzte den Zielsprint zu früh an und wurde Fünfter.

RSC_2016_06_12_Ochsenhausen_P026

RSC_2016_06_12_Ochsenhausen_P057

Das Rennen der Schülerinnen U13 und U15 wurde gemeinsam gestartet aber getrennt gewertet. Schon zu Beginn gab es einige Tempoverschärfungen. Rike Fütterling konnte sich in einer dreiköpfigen Gruppe halten und wurde am Ende in der U13 Wertung sechste. Die U15 Fahrerin Jule Fütterling fiel sehr früh aus dem Feld und belegte am Schluss Rang zehn.

Die Jugendfahrer Henry Fütterling und Jonas Henger hatten fünf Runden zu bewältigen. Das Rennen wurde mit vielen Ausreißversuchen gestaltet. Beide Biberacher gingen bis zur dritten Runde das Tempo mit, verloren aber am Anstieg zu Start und Ziel den Anschluss. Für Fütterling endete das Rennen auf Platz zwölf. Henger rollte als fünfzehnter ins Ziel.

RSC_2016_06_12_Ochsenhausen_P183

RSC_2016_06_12_Ochsenhausen_P184

RSC_2016_06_12_Ochsenhausen_P181

 

Julian Barth bestritt in der Juniorenklasse sein Rennen. Es wurde ein hohes Tempo im kompletten Rennverlauf angestrebt. Der U19-Fahrer konnte in der Spitzengruppe mitfahren. Ab der Hälfte des Rennens setzte sich ein Fahrer ab. Barth blieb in der Verfolgergruppe und wurde im Sprint Zweiter.

RSC_2016_06_12_Ochsenhausen_P147

RSC_2016_06_12_Ochsenhausen_P168

Das Rennen der Hobbyklasse wurde in vier Klassen ausgefahren: Männer unter 30 Jahren, von 31-50, über 50 Jahre und Frauen. In fast allen Klassen war der RSC Biberach vertreten. Oliver Rinner startete bei den Männern über 30. Drei Runden mit 33 Kilometern mussten gefahren werden. Trotz einiger Attacken am Berg konnte sich keiner lösen. Am Ende sicherte sich Rinner im Schlussspurt den Sieg. Bei den Männern über 50 wurde Werner Bader Erster. Am Ende des Renntages konnten sich die Biberacher nicht nur über tolle Ergebnisse freuen, sondern auch über eine gelungene Rennorganisation: „Wir haben sehr viel Lob von den Fahrern und Funktionären anderer Vereine bekommen. Ein besonderer Dank gilt RINO, der uns wieder großzügig unterstützt hat“, sagte der Vorsitzende Frank Reichel zum Rennen. (AI)
Ein spannender Rennsporttag ging wie folgt zuende – die Ergebnisse: