Einzelbeitrag Titel

Einzelbeitrag Untertitel/Bildtext/Beschriftung

Frauen Elite | Niewpoort (Belgien)

Radsportlerin Laura Süßemilch bestritt am vergangen Sonntag das Frauen Elite-Rennen in Belgien (Niewpoort) – mit Platz 21 zeigte sie sich sehr zufrieden

Bei dem Profirennen „Omloop van de Westhoek“ stand Süßemilch dieses Mal nicht mit ihrem Team am Start, sondern hatte die Möglichkeit als Gastfahrerin bei einem anderem Team zu starten. 150 gemeldete Fahrerinnen gingen auf die bergige und technisch anspruchsvolle 13 Kilometer lange Runde. „Aufgrund der schlechten Wetterbedingungen musste das Rennen auf acht Runden gekürzt werden“, so Süßemilch. Trotzdem mussten die 100 km über das grobe Kopfsteinpflaster gemeistert werden. „Nach und nach fielen einige Fahrerinnen vom Hauptfeld ab, da sie entweder an den Kopfsteinpflasterpassagen Probleme hatten oder aufgrund des hohen Tempos an der Windkante verloren gingen“. Die Biberacher Radsportlerin konnte sich in der ersten Gruppe halten und sprintete am Ende auf den 21 Platz. „Mit so einem guten Ergebnis hatte ich selbst nicht gerechnet, damit bin ich mehr als zufrieden“, sagte sie. Doch Zeit zum Ausruhen bleibt ihr nicht. Schon in wenigen Tagen reist sie wieder in das Trainingslager nach Mallorca zurück, um den letzten Feinschliff für die großen Meisterschaften im Sommer vorzunehmen. Das Radsporttalent aus Biberach hat außerdem vor einigen Wochen bei der Sportfördergruppe der Bundeswehr unterschrieben. Im April wird sie in Hannover die 6-wöchige Grundausbildung absolvieren und danach sich einzig und allein auf den Radsport konzentrieren. (AI)

Foto: Krist Vanmelle – Laura Süßemilch im lila-schwarzen Trikot