Einzelbeitrag Titel

Einzelbeitrag Untertitel/Bildtext/Beschriftung

Konstanz | Wendelsheim

Bei der letzten Etappe des Vier-Länder-Cup in Konstanz sicherten sich die RSC-Fahrer Hanna Geiser und Justin Bellinger den Sieg in der Gesamtwertung.

rsc_2016_09_24_konstanz_p015

rsc_2016_09_24_konstanz_p030

rsc_2016_09_24_konstanz_p031

Bei dem Punktefahren bestimmte die U11 Schülerfahrerin Hanna Geiser das Tempo. Nach der dritten Runde konnte sie sich mit ihrer Vereinskollegin Rike Fütterling und einer weiteren Fahrerin vom Feld absetzten. Vier Runden vor Schluss löste sich Geiser aus der Spitzengruppe und fuhr einen großen Vorsprung heraus. Am Ende unterlag sie nur knapp nach Punkten und wurde Zweite. Gleichzeitig entschied sie die Gesamtwertung für sich. Fütterling belegte im Schlussspurt Rang drei. Julia Servay konnte das Tempo der Spitze nicht mitgehen und blieb in der Verfolgergruppe. Am Ende wurde sie Vierte.

rsc_2016_09_24_konstanz_p044

rsc_2016_09_24_konstanz_p046

rsc_2016_09_24_konstanz_p041

In der Altersklasse U13 wurde Justin Bellinger Zweiter. Nach einer Attacke in der siebten Runde gelang Bellinger mit einem weiteren Fahrer der Fluchtversuch. In der zweiten Wertungsrunde musste er seinen Kontrahenten aber ziehen lassen und kämpfte sich alleine bis ins Ziel. Seine Vereinskollegen sprinteten dahinter um die verbliebenen Punkte. Am Ende landete Jule Fütterling auf Platz fünf vor Yannick Schechinger, der Sechster wurde. Anton Thömmes kam als Siebter ins Ziel.

rsc_2016_09_24_konstanz_p003

rsc_2016_09_24_konstanz_p004

Bei den Anfängern gingen Mia und Leon Schechinger für den RSC Biberach an den Start. Drei Runden mussten die Jüngsten fahren. Mia Schechinger kämpfte im Feld um ihre Platzierung und wurde in der weiblichen Altersklasse U9 Erste. Auch Leon Schechinger siegte nach seinem Soloritt bei den Jungen unter neun Jahren.

rsc_2016_09_25_wendelsheim_p024

rsc_2016_09_25_wendelsheim_p037

Am Sonntag ging es für die Nachwuchsfahrer gleich zum nächsten Wettkampf. Bei der letzten Etappe des BaWü-Schülercup in Wendelsheim startete Julia Servay in der U11 Altersklasse. Die Radsportlerin aus Biberach führte das Feld von Anfang bis Ende an und feierte nach zwölf Runden ihren Sieg. Auch die Gesamtwertung im Cup konnte sie souverän für sich entscheiden. Die U13 Schülerfahrerin Rike Fütterling und die U15 Schülerfahrerin Jule Fütterling starteten gemeinsam ins Rennen. Es wurde getrennt gewertet. Schon früh setzten sich einige Fahrer an die Spitze. Rike Fütterling versuchte mit der Spitzengruppe mitzugehen, musste aber reißen lassen und fiel in die Verfolgergruppe zurück. Nach 18 Runden sprintete sie zu Platz vier. Jule Fütterling kämpfte sich nach einem schwierigen Start ins Feld zurück. Gegen Ende fehlte der Biberacherin aber die Kraft, um weitere Positionen gut zu machen und wurde Siebte.

rsc_2016_09_25_wendelsheim_p053

rsc_2016_09_25_wendelsheim_p073

rsc_2016_09_25_wendelsheim_p074

Die U13 Fahrer Justin Bellinger, Richard Kimmich und Yannick Schechinger mussten sich in den ersten Runden vielen Attacken erwehren. Nach einem Sturz in Runde fünf gelang Bellinger mit vier weiteren Fahrern die Flucht. Kimmich setzte dahinter mit einer kleinen Gruppe zur Verfolgung an. Gegen Ende des Rennens gelang Bellinger im Zielsprint Platz zwei, Kimmich kam in der Verfolgergruppe auf den neunten Platz. Yannick Schechinger rollte als Zwölfter durchs Ziel.

 

„In den ersten fünf Runden konnte ich noch gut mithalten und habe auch gepunktet“, erzählte der U15 Fahrer Moritz Bader. „Dann war es aber vorbei. Ich konnte kaum mehr meine Leistung abrufen und habe mich nur noch über die Runden gerettet“. Am Ende erzielte Bader Platz neun. Vereinskollege Erik Weggenmann sicherte sich noch am Anfang wertvolle Punkte. „Leider hatte ich später Probleme mit dem Hinterrad und konnte nicht mehr normal fahren“, so Weggenmann. Er fuhr zu Rang fünf.

rsc_2016_09_25_wendelsheim_p084

rsc_2016_09_25_wendelsheim_p100

rsc_2016_09_25_wendelsheim_p136

Bei den Jedermännern ging Alexander Israel für den RSC Biberach an den Start. In den ersten beiden Wertungsrunden fuhr er knapp an den Punkten vorbei. In der zwanzigsten Runde konnte er alleine flüchten. Am Ende kam er mit fünfzehn Punkten zu Platz zwei. „Noch zwei, drei Runden mehr und ich hätte das Feld überrundet“, erzählte Israel. „So wäre der Sieg noch drin gewesen“. (AI)

Damit gehen die beiden Rennserien 2016 für die Schüler zuende. Weitere Berichte dazu unter

WRSV-Homepage

BaWü-Schüler-Cup