Einzelbeitrag Titel

Einzelbeitrag Untertitel/Bildtext/Beschriftung

Mittelbuch BaWü Straße 07.05.2017

Trotz Regen und kühlen Temperaturen kämpften die Schüler und Amateure am vergangenen Sonntag in Mittelbuch um den Titel des Baden-Württembergischen Straßenmeisters. Dabei belegten die Fahrer des RSC Biberach einige Podestplätze.

Die Schülerklassen U11, U13 und U15 gingen als Erste auf den bergigen Rundkurs ins Rennen. Julia Servay vom RSC Biberach erhöhte schon vom Start an das Tempo. Mit einer kleinen Gruppe erreichte sie den ersten Anstieg und setzte nochmals zur Attacke an. „Danach bin ich alleine weiter und habe meinen Vorsprung ausbauen können“, so Servay. Nach einer Runde und zehn Kilometern erreichte sie als erste das Ziel und übernahm auch gleich das gelbe Trikot der Gesamtführenden im BaWü-Schüler-Cup.

Bei den U13-Schülerfahren bestimmten Justin Bellinger, Hanna Geiser und Yannick Schechinger das Renngeschehen. Doch am ersten Berganstieg musste Schechinger sich zurückfallen lassen. „Ich konnte das Tempo nicht mehr mitgehen und bin dann in eine Vierergruppe gerutscht“, sagte Schechinger. Bellinger und Geiser bauten ihren Vorsprung weiter aus. Am Ende fuhr der Biberacher Radsportler als Erster über das Ziel und sicherte sich das gelbe Trikot des BaWü-Schüler-Cups. Geiser folgte direkt dahinter und wurde erste bei den Mädchen. Auch sie ist nun Gesamtführende im Cup. Schechinger konnte sich im Sprint gegen seine Konkurrenten durchsetzen und wurde Zweiter.

In der Altersklasse U15 wurde schon früh attackiert. Benjamin Boos vom RSV Schwalbe Ellmendingen löste sich mit Matteo Groß des RVC Reute vom Feld. Beide Fahrer wurden bis zum Schluss nicht mehr gestellt. Boos behielt im Schlussspurt die Oberhand und wurde Erster. Groß belegte Rang zwei. Bei den Mädchen wurde Lana Ebele vom RSV Edelweiß-Oberhausen Erste. Jule Fütterling erreichte als einzige Biberacherin im Rennen den fünften Platz.

Im Rennen der Jugendfahrer U17 konnten Moritz Bader und Erik Weggenmann vom RSC Biberach mit Maximilian Boos aus Ellmendingen eine Spitzengruppe bilden. Nach einem Fluchtversuch von Weggenmann, nahmen Bader und Boos die Verfolgung auf und setzten sich entscheidend vom Feld ab. Den Schlusssprint entschied am Ende der Fahrer aus Ellmendingen, vor den beiden Biberachern Bader (Zweiter) und Weggenmann (Dritter).

Die RSC-Fahrerin Laura Süßemilch musste kurzfristig das Rennen der Frauen absagen, da sie vergangene Woche beim Training von einem Auto angefahren wurde und ins Krankenhaus musste. „Es ist sehr bitter, das sowas ausgerechnet vor dem Heimrennen passierte“, erzählte die Radsportlerin. “ Zu gerne wäre ich gefahren“. Zurzeit ist sie zu Hause und muss pausieren. Dafür siegte bei den Frauen Jasmin Rebmann vom RV Wald-Heil Stegen. Zweite wurde die Fahrerin Christa Riffel vom RSV Edelweiß-Oberhausen.

Die Junioren hatten sechs Runden und 60 Kilometer zu fahren. Dabei musste sich Julian Barth vom RSC Biberach starker Konkurrenz erwehren. Schon in der zweiten Runde wurde am Berg das Tempo erhöht. Eine sechsköpfige Gruppe um Barth konnte sich vom Feld absetzen. „In der dritten Runde wurde nochmal das Tempo verschärft und ich musste reißen lassen“, sagte Barth. Am Ende gewann Kim Alexander Heiduck vom RSV Öschelbronn vor seinem Vereinskollegen Axel Lippmann. Julian Barth kam als Sechster ins Ziel.

Die Amateure bestritten am späten Nachmittag das Rennen. Bei zunehmend widrigen Wetterverhältnissen wurde das Feld immer kleiner. Viele Gruppen bildeten sich und teilweise mussten auch Fahrer das Rennen abbrechen. Nach 106 Kilometern siegte Marcel Fischer vom Team Racing Students vor Jens Ruster aus dem Team Sigloch. Sascha Weber aus Freiburg wurde Dritter.

Ergebnisse im HTML-Format:

Am Ende des Tages bedankte sich der erste Vorsitzende Frank Reichel bei allen Helfern, Sponsoren und Unterstützer, die mit ihrer Hilfe einen wichtigen Beitrag zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben. (AI)

PS: Vielen Dank Bernhard Lingenhöle für die tollen Bilder vom Renntag!!