Einzelbeitrag Titel

Einzelbeitrag Untertitel/Bildtext/Beschriftung

Profivertrag für Laura Süßemilch

L
Radsportlerin Laura Süßemilch unterzeichnete beim belgischen Profiteam „Health Mate – Cyclelive“ und verpflichtet sich somit für die nächsten zwei Jahre.

Nach einer sehr guten Rennsaison für Süßemilch unterschrieb die Fahrerin des RSC Biberach bei dem belgischen Profiteam “Health Mate – Cyclelive” einen Zweijahresvertrag. Zum Januar 2019 wechselt sie ins Team und wird bis Ende 2020 unter Vertrag genommen. Auf der Straße wird Süßemilch nun von der Radbundesliga in die höchste Kategorie, die World Tour, aufsteigen. „Dieses Jahr war es für alle Radsportlerinnen nicht leicht, ein Team zu finden“, erzählte die 21-Jährige. „Auch für diejenigen, die schon Profis waren, da sich einige Teams mangels Sponsoren auflösten. Viele Fahrerinnen mussten in der Branche um neue Verträge kämpfen.“

„Ich bin sehr glücklich darüber, dass ich endlich diesen großen Sprung geschafft habe. Profi auf der Straße zu sein, war ein Lebensziel“, so Süßemilch weiter. Die nächsten zwei Jahre werden für die Radsportlerin noch anspruchsvoller, da noch viel mehr Renneinsätze auf sie zukommen. „Trotzdem freue ich mich riesig auf das neue Team und die anstehenden Aufgaben“. Schon jetzt ist ihre Rolle im Team bekannt. Hauptsächlich wird Süßemilch bei den flachen und leicht bergigen Rennen am Start stehen. Auch wird sie bei dem Lead Out, das Anfahren für den Zieleinlauf der Sprinterin, eingesetzt. „Das ist eine große Verantwortung und ich werde auf den letzten Kilometern viel riskieren müssen“, so Süßemilch. Zwei Fahrerinnen vom Team kennt sie bereits. Sonst wird alles neu sein für sie. Das Team, das Land, die Sprache, die Umgebung. In Antwerpen liegt das Teamhaus, in dem sie und die weiteren Fahrerinnen, die meiste Zeit verbringen werden. „Ich blicke sehr optimistisch auf die kommende Rennsaison. Nächste Woche steht für mich im Schwarzwald das letzte Straßenrennen der Saison an. Danach habe ich endlich mal eine Woche komplett Radpause und kann abschalten“. Abgesehen von der Straße, wird die Ausnahmeathletin weiterhin mit der Nationalmannschaft ihre Ziele auf der Bahn verfolgen. Direkt nach der Saisonpause bereitet sich Süßemilch vorerst in Deutschland und kurze Zeit später auf Mallorca für die Bahnweltcups im Dezember vor. (AI) Foto: Kevin Buyssens