Einzelbeitrag Titel

Einzelbeitrag Untertitel/Bildtext/Beschriftung

Radsportfestival – Rund um Keltern

Die Nachwuchsmannschaft des RSC Biberach nahm am vergangenen Sonntag bei der dritten Etappe des BaWü Schüler Cup teil. Dort begeisterte Justin Bellinger als bester Biberacher mit einem Sieg.

In der U11-Klasse starteten die Jungen und Mädchen gemeinsam über zwei Runden. Es wurde getrennt gewertet. Schon zu Beginn des Rennens setzte sich Justin Bellinger mit zwei Fahrerinnen vom Feld ab. Durch das hohe Tempo bildeten sich mehrere Gruppen. Bis zum Ende behauptete er seine Position und sicherte sich den Sieg. Rike Fütterling musste sich nach einem schlechten Start zurück an die Spitze kämpfen. Bei den Abfahrten tat sie sich besonders schwer, den anderen zu folgen und fiel einige Plätze zurück. „Heute ist es echt schlecht gelaufen, ich bin unzufrieden“, sagte Fütterling, die am Ende auf Platz fünf landete. Auch Yannick Schechinger konnte das Tempo in der Abfahrt nicht mitgehen und belegte am Ende Rang sechs.
Im Rennen der Schülerinnen U13 wurde sehr früh attackiert. Mehrere Fahrerinnen konnten sich ab der zweiten Runde vom Feld absetzen. Jule Fütterling vom RSC Biberach tat sich schwer den Anschluss zu halten und rollte am Ende als sechste durchs Ziel.
In der Altersklasse U15 galt es sechs Runden mit 24 Kilometern zu meistern. Gleich in der ersten Runde gelang es einem Fahrer in der Abfahrt dem Feld davon zu fahren. „Keiner hat reagiert, deswegen ist er auch weggekommen“ sagte Moritz Bader. Das Hauptfeld versuchte alles um den Führenden zu stellen. „Leider ist uns in der vierten Runde noch einer entwischt und ich war zu kaputt um ihm zu folgen“, so der RSC Fahrer. Die Verfolgergruppe um Bader blieb bis zum Ende zusammen. Im Sprint konnte er sich durchsetzen und belegte den dritten Platz. Erik Weggenmann verpasste die Attacke in der ersten Runde und fiel weit zurück. Bis zur vierten Runde kämpfte er sich wieder an das Feld heran und sicherte sich im Endsprint Rang elf.
Julia Servay bestritt bei den Anfängern ihr Rennen. Auf der knapp vier Kilometer langen Strecke fuhr sie einen großen Vorsprung heraus und sicherte sich souverän den Sieg. |AI|

Mehr Info im Bericht des RSV Schwalbe Ellmendingen!