Einzelbeitrag Titel

Einzelbeitrag Untertitel/Bildtext/Beschriftung

Radwoche in Torre Pedrera – 2016

Am Karfreitag früh um 2:00 Uhr starteten wir mit unseren zwei Sprintern zu unserer Trainingswoche in die Emilia Romagna. Für eine Woche hieß es nun Rad fahren, gutes Essen genießen und gemeinsam viel Spaß haben! Nach unserer Ankunft stärkten wir uns mit Lorettas leckerem Spiegelei und vielen anderen Köstlichkeiten beim zweiten Frühstück im Hotel direkt am Meer. Bei bestem Wetter setzten wir uns anschließend auf unsere Rennräder um die erste Runde zu drehen. Diese führte über Longiano und Roncofreddo nach Santarcangelo zurück nach Torre Pedrera. Unsere Leistungsstarken bewältigten noch den Anstieg nach Sogliano.

RSC_2016_03_25_115902

RSC_2016_03_25_154504


Am Ostersamstag radelten wir über den Passo del Grillo nach Perticara und am Ostersonntag wählten wir eher flaches, aber windiges Gelände und radelten nach Bertinoro. Ein Teil der Gruppe dehnte die Tour noch weiter aus, hinauf zum Pantani – Denkmal .

RSC_2016_03_26_154716

RSC_2016_03_26_154758

RSC_2016_03_26_114857


Am Montag war der Himmel vormittags erstmals bedeckt und so beschlossen einige von uns am Strand entlang bis Rimini zu wandern und dort die Stadt anzuschauen und einen Cappuccino zu genießen. Nachmittags setzten sich dann doch noch einige auf den Sattel und radelten u.a. nach Verucchio, andere verbrachten den Ruhetag am Strand.

RSC_2016_03_28_181522

RSC_2016_03_28_100414


Am Dienstag stand die Königsetappe zum Monte Carpegna an. Wir starteten ca. 8km vor Penabilli und fuhren zum Chippo bis zur Schneegrenze kurz unterhalb des Gipfels bei ca. 1350m üNN, zurück ging`s über Villagrande und San Leo. Die andere Gruppe wählte eine deutlich längere Anfahrt über San Marino und einen hügeligen Höhenzug bis Carpegna und zurück über Penabilli und Nova Feltria.

RSC_2016_03_29_151059

RSC_2016_03_29_150906

RSC_2016_03_29_151025


Am Mittwoch stand bei wiederum herrlichem Wetter für einen Teil der Gruppe die Strada Panoramica von Riccione bis Pesaro auf dem Programm. Andere nahmen sich den Barbotto vor oder wählten andere anspruchsvolle Ziele. Gegen Abend trafen wir uns mit Teilnehmern des RSC-Trainingslagers, das zeitgleich in Gatteo a Mare stattfand, um zu einer Weinprobe auf ein Weingut bei Santarcangelo zu fahren. Anschließend besuchten wir gemeinsam eine Ölmühle und deckten uns dort mit Köstlichkeiten ein.

RSC_2016_03_30_111727

RSC_2016_03_30_180532


Am letzten Tourentag entschied sich die Mehrheit für Franks Lieblingstour, die hinter Cesana in San Carlos beginnt. Sie führt auf guten verkehrsarmen Straßen über den Passo del Spinello – Santa Sofia – Predappio – Meldola zurück nach San Carlos: 110 km und 2100 Hm, herrliche Ausblicke und tolle Abfahrten belohnen die Mühen der langen Steigungen.

Gesamtstrecke: 100.45 km
Gesamtanstieg: 2858 m
Herunterladen

Nach einer erfolgreichen und fast durchweg sonnigen Trainingswoche traten wir am Freitag bei Nieselregen die Heimreise an und fuhren zurück in den kühlen Norden.
Vielen Dank an dieser Stelle nochmals an Frank für die perfekte Organisation! (HL)