Einzelbeitrag Titel

Einzelbeitrag Untertitel/Bildtext/Beschriftung

Singen – CH – Ellmendingen | 2018

Der Monat Mai war für die Biberacher Nachwuchsfahrer sehr erfolgreich. Unter anderem sicherten sie sich einige Titel bei den Baden-Württembergischen Landesmeisterschaften in Singen. Auch bei den Rennen in der Schweiz, der BaWü-Schüler Serie in Ellmendingen und Wettkämpfen in Schwenningen waren die Biberacher stets vorne mit dabei.

Vom 05. bis 06. Mai fanden die Baden-Württembergischen Landesmeisterschaften in Singen statt. Am Samstag traten die Athleten beim Einzelzeitfahren an. Hier bewies in der U13 Altersklasse Julia Servay ihr Geschick und belegte mit 11:20 Minuten den zweiten Platz. U15 Fahrer Richard Kimmich feierte mit der viertbesten Zeit einen beachtlichen Erfolg. Vereinskollege Justin Bellinger folgte dicht dahinter und wurde am Ende fünfter. Der Jugendfahrer Moritz Bader erreichte nach 16 Kilometern als Drittbester des Landes das Ziel. Erik Weggenmann fuhr im Kampf gegen die Uhr zu Platz sechs.

Beim Straßenrennen am Sonntag zeigten Katja Schick und Mia Schechinger in der Schülerklasse U11 ein starkes Rennen. Die zwei Radsportlerinnen setzten sich schon in der ersten Runde klar vom Feld ab. Am Ende feierten die beiden den Meister- (Schick) und Vizemeistertitel (Schechinger) als Doppelsieg Bei den U13 Schülerfahrerinnen, erklomm Julia Servay das oberste Podest. Trotz vieler Ausreißversuche und einem hohen Renntempo blieb das Feld zusammen. In der letzten Runde positionierte sich die Biberacherin für den Schlussspurt an der richtigen Stelle und holte sich somit den Sieg.

Justin Bellinger und Richard Kimmich starteten ins Rennen der Schüler U15. Trotz mehreren Attacken konnte das Fahrerfeld nicht verkleinert werden. Bellinger und Kimmich gestalteten das Rennengeschehen bis zum Ende hin aktiv mit. Im Schlussspurt platziert sich Bellinger geschickt und wurde zweiter. Kimmich sprintete am Ende zu Platz fünf.

Bei der weiblichen U15-Klasse konnte sich Hanna Geiser mit einem Soloritt den Landesmeistertitel holen. Schon in der ersten Runde nutzen sie ihre Chance und fuhr ihren Kontrahentinnen davon. Nach sieben Runden kam sie mit einem großen Vorsprung ins Ziel und sicherte sich souverän den Sieg. Rike Fütterling kämpfte im Hauptfeld um ihre Position und erreichte am Ende als Neunte das Ziel.

Die Jugendfahrer hatten acht Runden zu bewältigen. Moritz Bader und Erik Weggenmann erhöhten das Tempo häufig und versuchten, das Fahrerfeld kleiner zu machen. Am Ende wurde Bader Vierter, Weggenmann erzielte Platz elf. Im Rennen der Junioren fuhr Henry Fütterling ein starkes Rennen. Ab der vierten Runde setzt er sich mit acht weiteren Fahrern vom Feld ab. In einem knappen Sprintfinale sicherte sich Fütterling Rang sieben und war mit dem Ergebnis sichtlich zufrieden.

Am 10. Mai ginge es für die Biberacher Nachwuchsmannschaft zum Vier- Länder-Schüler-Cup nach Diessenhofen in die Schweiz. Im Rennen der Schülerinnen U11 bestritten Julia Servay, Katja Schick und Mia Schechinger den Wettkampf. Nachdem alle drei in den ersten Runden in der Führungs­gruppe waren, fiel Schechinger nach einigen Tempoverschärfungen zurück. Servay und Schick blieb in der achtköpfigen Spitzengruppe. Am Ende sprintete Servay zum Sieg, Schick besetzte Platz sieben, Schechinger folgte auf Rang acht.

Hanna Geiser konnte in der Altersklasse U13 sich schon früh vom Feld absetzen. Mit einem großen Vorsprung kam sie ins Ziel und belegte am Ende Platz zwei. Rike Fütterling kam mit der Verfolgergruppe ins Ziel und sicherte sich am Ende Platz sieben.Die U15 Fahrer Justin Bellinger und Richard Kimmich arbeiten viel, um vom Feld wegzukommen. Mit einer vierköpfigen Spitzengruppe gelang auch der Versuch und im Zielsprint belegte Bellinger Rang eins und Kimmich Rang drei.

Am Sonntag, den13.Mai, sammelten die Biberacher Radsportler bei ihrer ersten Etappe des BaWü-Schüler-Cup in Ellmendingen einige gelbe Trikots. Für die älteste Lizenzklasse U19 ging der Biberacher Matthias Herrmann an den Start. Bei dem 60 Kilometer langen Rundstreckenrennen ging er als neunter hervor. Die U15 Schüler Justin Bellinger und Richard Kimmich fuhren von Beginn an in einem großen Starterfeld und mussten die bergige Strecke insgesamt sechsmal bezwingen. Bis zur vorletzten Runde führten Bellinger und Kimmich diesen Pulk an, bevor das Tempo für den Schlusssprint verschärft wurde. Am Ende überquerte Bellinger als erster das Ziel und sicherte sich somit die Führungsposition im BaWü-Schüler-Cup. Kimmich konnte den Sprint zum Schluss nicht mehr ganz mithalten und beendete das Rennen mit dem vierten Platz.

Die Mädchen der U15 starteten gemeinsam mit den Jungs und Mädchen der Altersklasse U13. Hanna Geiser und Rike Fütterling, die für die älteren Mädchen starteten, kämpften von Anfang an um gute Positionen. Geiser musste sich leider kurz vor dem Ziel von zwei gegnerischen Fahrerinnen geschlagen geben und kam auf Platz drei. Fütterling folgte in der nächsten Gruppe auf Platz neun.
Julia Servay, die in der Schülerklasse U13 auf die Strecke ging, konnte sich gegen ihre Konkurrenz durchsetzen und übernahm mit Platz eins das gelbe Trikot der Gesamtführenden.In der jüngsten Lizenzklasse U11 starteten die Biberacher Mia Schechinger und Katja Schick. Beide zeigten eine sehr gute Leistung in diesem Rennen und überquerten die Ziellinie mit Rang eins (Schechinger) und zwei (Schick).

Das Rennen um den Großen Volvo Preis in Schwenningen fand am 20. Mai statt. Hier holte sich Justin Bellinger auf der bergigen Rundstrecke und nach knapp 30 Kilometern den Tagessieg. Bei den Junioren gelang Matthias Herrmann nach 80 Kilometern die neunte Position. Jonas Henger sicherte sich den dreizehnten Platz vor Vereinskollege Max Küppenbender, der sechzehnter wurde. (AI)