Einzelbeitrag Titel

Einzelbeitrag Untertitel/Bildtext/Beschriftung

Singen | Rheinfelden

Bei der achten Etappe des Vier Länder Cup in Singen erzielte die Nachwuchsmannschaft des RSC Biberach erneut einige Podestplätze. Justin Bellinger und Moritz Bader sicherten sich in ihrer Altersklasse den Sieg.

RSC_2016_07_16_Singen_P041

RSC_2016_07_16_Singen_P069

Die Schülerinnen Hanna Geiser und Rike Fütterling bestritten als erste das Omnium. Gefahren wurden die Disziplinen Zeit-, Ausscheidungs- und Punktefahren. Die U11-Fahrerin Geiser verfehlte im ersten Wettbewerb nur knapp die Bestzeit und wurde zweite. Fütterling belegte mit einer gefahrenen Zeit von 41,5 Sekunden Rang fünf. Im Ausscheidungsfahren konnte Geiser mit Leonie Boos vom RSV Schwalbe Ellmendingen das Feld schon zu Beginn des Rennens hinter sich lassen. In den letzten Runden fuhr die junge Biberacherin einen größeren Vorsprung heraus und siegte. Fütterling setzte alles daran, an die Spitze aufzuschließen, musste aber das Rennen auf Platz fünf beenden. In der letzte Disziplin, dem Punktefahren, konnten sich die beiden Radsportlerinnen mit Boos absetzten. Doch die Fahrerin aus Ellmendingen fuhr in den Wertungsrunden geschickt den Sprint an und lies Geiser und Fütterling keine Chance. Am Ende holte sich Geiser Platz zwei und wurde auch in der Gesamtwertung Zweite. Fütterling gelang Platz drei, doch im Gesamtergebnis rutschte sie auf Platz fünf.

RSC_2016_07_16_Singen_P048

RSC_2016_07_16_Singen_P070

Der U13 Schülerfahrer Justin Bellinger erzielte in der ersten Disziplin die schnellste Zeit. Yannick Schechinger kämpfte sich nach 41 Sekunden zu Platz vier. Jule Fütterling und Anton Thömmes belegten dahinter die Plätze sechs und acht. Beim Ausscheidungsfahren blieb das Feld in den ersten Runden zusammen. Doch nach einer Attacke konnte sich Bellinger vom Feld lösen und holte sich den ersten Platz. Schechinger schied auf Rang vier aus. Im Sprint unterlag er nur knapp Neo Otto aus Wangen. Im Punktefahren wurde ein hohes Tempo gewählt. Schon sehr früh setzte sich der Radsportler Bellinger an die Spitze und sicherte sich den Sieg in diesem Wettbewerb. Auch im Endergebnis erreichte er Platz eins. Für Schechinger lief diese Disziplin besser. Mit Platz drei im Rennen rutschte er in der Gesamtwertung nach vorn und konnte sich über den dritten Rang freuen. Auch Fütterling hatte in diesem Lauf ihr bestes Ergebnis und wurde Gesamt Sechste. Thömmes belegte in der Gesamtwertung Rang sieben.

RSC_2016_07_16_Singen_P065

RSC_2016_07_16_Singen_P072

Moritz Bader gelang im Zeitfahren die beste Zeit. Mit 33,4 Sekunden setzte er sich vor seine Kontrahenten und wurde Erster. Auch das Ausscheidungsfahren bestimmte der Biberacher ganz klar für sich. Mit einem Soloritt über 11 Runden sicherte sich Bader den zweiten Sieg in diesem Wettbewerb. „Im Punktefahren habe ich ein wenig rumprobiert“, erzählte der RSC Radsportler. Die Wertungsrunden konnte er souverän für sich endscheiden und holte sich so am Ende den Gesamtsieg.

Der Juniorfahrer Julian Barth startete am selben Tag beim LBS-Cup in Rheinfelden. Auf der kurvenreichen und flachen Strecke mussten 45 Runden gefahren werden. Schon nach den ersten fünf Runden gelang einem Fahrer der Fluchtversuch. Das Feld um Barth setzte daraufhin zur Verfolgung an, ließen den Spitzenreiter aber später ziehen. In den Wertungsrunden blieb der Biberacher Radsportler weitestgehend im Hintergrund und holte nur wenige Punkte. „Die Infektion von letzter Woche habe ich doch noch gespürt“, so Barth. Am Ende gelang ihm im Massensprint der achte Platz. In der Hobbyklasse vertrat Alexander Israel den RSC Biberach. Mit einem geglückten Ausreißversuch in der zwölften Runde gab er die Führung bis zum Schluss nicht mehr her und gewann das Rennen. (AI)